Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Kirchenkreis / Ernten und Säen / Historie

Historie

10.02.2016

10.02.2016

18.11.2015

24.06.2015

26.05.2015

Der Kirchbauverein Polsum e.V. löst sich auf und gründet aus dem verbleibenden Vereinsvermögen mit 93.000 Euro die „Stiftung Kirchbauverein Polsum“. Förderzweck ist die evangelische Gemeindearbeit in Marl-Polsum, insbesondere die dortige Gruppenarbeit.
 

23.03.2015

Der Stiftungsrat trifft sich zur ersten Sitzung in der dritten Amtszeit 2015-2019. Bis auf Diakoniepfarrer Horst Bögeholz, der kurz vor dem Ruhestand steht, haben sich alle bisherigen Mitglieder zur Weiterarbeit bereit erklärt. Der Vorstand des Diakonischen Werkes wird nunmehr von Christa Stüve vertreten. Zur Vorsitzenden des Stiftungsrates wird erneut Dr. Ulrike Preuß gewählt, ihr Stellvertreter bleibt Christoph Tesche.

 

19.11.2014

 

 

01.10.2014

 

 

28.09.2014

 

07.2014
Die 20. Stiftung unter dem Dach von „ernten und säen“! Ein Ehepaar aus Waltrop gründet mit 10.000 Euro den Stiftungsfonds „Partnerschaftsarbeit Tansania“. Im Umfeld der kreiskirchlichen Partnerschaft mit dem Magharibi-District gibt es seit längerem eine Schulpartnerschaft der Gesamtschule Waltrop mit Ruale – dafür sind die Erträge der Stiftung bestimmt.

12.01.2014   



12.2013
Für die Arbeit mit Kindern im Vorschulalter wird in Waltrop mit 5.000 Euro die „Christel und Hans-Ulrich Lissi-Stiftung“ geründet. Das Stifterehepaar war durch die Suche nach Gründungsstiftern in Waltrop (s.o.) aufmerksam geworden und machte sich das Anliegen auf diese Weise zu eigen.


22.12.2013

 

 

20.11.2013

 

 

 

 26.05.2013


05.2013


 
09.04.2013

 

03.2013 



03.2013

 Katrin Göckenjan

Superintendentin
Katrin Göckenjan 

 Katrin Göckenjan wird als neue Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen Mitglied des Stiftungsrates.

 
21.11.2012



09.2012



12.05.2012


01.2012
Im November 2008 verstarb Heinrich Jordan in Herten-Westerholt. Seine Erbschaft für den Evangelischen Kirchenkreis war mit der der Auflage verbunden, eine Stiftung mit seinem Namen zu gründen. Die Abwicklung der Erbschaft dauerte einige Jahre, bis jetzt schließlich 155.659 Euro in die neue „Heinrich Jordan-Stiftung“ eingestellt werden können; Förderzweck sind, wie beim Grundvermögen von „ernten und säen“, allgemeine kirchliche und diakonische Aufgaben.

 

12.2011
Mit 10.000 Euro wird die  „Dr. Armin-Frowein-Stiftung“ gegründet, sie fördert die Kirchenmusik im Evangelischen Kirchenkreis Recklinghausen.

 

16.11.2011


10.2011
Die „Marga Martin-Stiftung“ wird mit 10.000 Euro gegründet, sie fördert die Kindergartenarbeit in Datteln. Mit dieser neuen Stiftung erreicht das Stiftungsvermögen die erste halbe Million Euro.

Nachricht: „ernten und säen“ auf Wachstumskurs

 

13.05.2011

Wohnungslosenhilfetreffen

 Stifterinnen und Stifter sowie Mitglieder des Stiftungsrates von „ernten und säen“ treffen sich in der Gustav-Adolf-Kirche  in Recklinghausen.
 Peter Erdmann (im Foto vorne, 2.v.l.) von der Diakonie berichtet über die Arbeit mit Wohnungslosen. Hierfür sind im  Vorjahr die Erträge des allgemeinen Stiftungsvermögens bestimmt worden. 

 

15.03.2011
Mit der Frühjahrssitzung beginnt die zweite Amtszeit des Stiftungsrates 2011-2015. Alle Mitglieder haben sich zur Weiterarbeit zur Verfügung gestellt. Dr. Ulrike Preuß wird erneut zur Vorsitzenden gewählt, Christoph Tesche bleibt ihr Stellvertreter.

12.2010
In Herten-Disteln wird mit 5.001 Euro die „Lisa Makowka-Stiftung“ gegründet. Die Eltern der jung und tragisch Verstorbenen fördern die Arbeit der dortigen Gemeinde, Lisa war hier in der Kinder- und Jugendarbeit ehrenamtlich tätig.

17.11.2010


10.2010
Die Kirchengemeinde Westerholt-Bertlich gründet mit 7.600 Euro den Stiftungsfonds „Evangelisch in Westerholt und Bertlich“ zur Förderung der eigenen Gemeindearbeit.
Nachricht: „Evangelisch in Westerholt und Bertlich“

07.05.2010

 

 

09.12.2009



10.2009
Im Oktober 2009 hat sich das Stiftungsvermögen von ursprünglich 200.000 Euro durch neue Stiftungsfonds und durch Zustiftungen zu bestehenden Stiftungsfonds verdoppelt.

Nachricht: „Ernten und säen“ – Früchte ohne Ende



15.11.2009

17.05.2009

 In Herten-Disteln entsteht der bereits dritte Stiftungsfonds für die Arbeit der dortigen Kirchengemeinde: Ruth und Helmut Gotuk
 fördern die Seniorenarbeit durch die neue „Geschwister Gotuk-Stiftung“.

 Nachricht: Stiftung für 'Aufsuchende Seniorenarbeit'

 

22.02.2009

Wilhelm und Edith Stange - Stiftung

 Wilhelm und Edith Stange gründen mit 10.000 Euro die „Eheleute Stange-Stiftung für die Evangelische Kirchengemeinde Oer-  Erkenschwick“ zur Förderung der dortigen Kirchenmusik.

 Nachricht: Stiftung für Kirchenmusik in Oer-Erkenschwick
 

 

19.12.2008

Adventstreffen 2008

 In adventlichem Rahmen findet in der Friedenskirche am Schiffshebewerk eine erste Begegnung zwischen Stifterinnen und Stiftern  sowie Mitgliedern des Stiftungsrates statt.


 Nachricht: Evangelische Stiftung „ernten und säen“ mit erfolgreichem Jahresendspurt

 

12.2008
Von einer anonym bleibenden Spenderin wird ein neuer Stiftungsfonds „Frau in Not“ zur Förderung von Frauen in besonderen Notlagen mit 5.000 Euro ausgestattet.
 

 

14.09.2008

Gunda-Rose-Stiftung

 Gonda Rose gründet unter dem Dach von "ernten und säen" die "Gonda Rose-Stiftung für die Evangelische Kirchengemeinde Herten-Disteln". Die  langjährige Leiterin der Frauenhilfe hat als Förderzweck die Frauenarbeit der Gemeinde bestimmt.

 Nachricht: Stiftung statt Weltreise

30.05.2008

Gemeinschaftsstiftung für Diakonie und Kirche 'ernten und säen' bringt erste Früchte

Das durch Streichung der bisherigen Landesmittel in Existenznot geratene Ökumenische Arbeitslosenzentrum Recklinghausen erhält aus den Erträgen des Jahres 2007 einen Betrag von 5.000 Euro.

Nachricht: Wo geerntet wird, da wird gesät


04.2008
Aus einer Erbschaft fließen 60.000 Euro über das Diakonische Werk in einen Stiftungsfonds, der - dem letzten Willen des Gebers entsprechend - die Flüchtlingsarbeit fördert.

02.03.2008
Die erste kirchenkreisweite Gottesdienstkollekte für „ernten und säen“ trägt dazu bei, die Stiftung innerkirchlich weiter bekannt zu machen

12.2007
Als erste Gemeinde gründet die Evangelische Kirchengemeinde Herten-Disteln einen Stiftungsfonds (42.300 Euro) als Beitrag zur Finanzierung der eigenen Arbeit in der Zukunft.


21.11.2007

Wer stiften geht, hinterlässt etwas Bleibendes

Die Stiftung erhält den Namen „ernten und säen“ und stellt sich beim Empfang des Kirchenkreises
am Buß- und Bettag in der Gustav-Adolf-Kirche in Recklinghausen der Öffentlichkeit vor.


Nachricht: Wer stiften geht, hinterlässt etwas Bleibendes



29.10.2007

Das Ehepaar Gisela Brandt-Sperling und Georg Sperling gründet unter dem Dach von „ernten und säen“ mit 25.000 Euro 
die „Brandt-Sperling Stiftung für die Evangelische Kirchengemeinde Haltern“, gefördert werden soll die
christliche Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde.


Nachricht: Stiftung für Kinder- und Jugendarbeit in Haltern am See



29.05.2007
Konstituierende Sitzung des Stiftungsrates - dem ersten Stiftungsrat gehören an:

 

  • Superintendent Peter Burkowski,
  • Pfarrer Horst Bögeholz (Vorstand Diakonisches Werk),
  • Dr. Ulrike Preuß, Christoph Tesche und Ernst zur Nieden als vom Kreissynodalvorstand benannte Mitglieder,
  • Wolfgang Heinzel und Erwin Iser als vom Diakonischen Werk benannte Mitglieder,
  • beratend Volker Stork (Verwaltungsleitung des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen) und Pfarrer Günter Johnsdorf (Arbeitsstelle Fundraising).

Zur Vorsitzenden des Stiftungsrates wird Dr. Ulrike Preuß und zum stellvertretenden Vorsitzenden Christoph Tesche gewählt.

12. 2006
Die erste Zustiftung (5.000 Euro) ist für den Kindergarten Hachhausen bzw. die Kinderarbeit der Ev. Kirchengemeinde Datteln bestimmt.

06.2006
Kirchenaufsichtliche Genehmigung der Satzung

19.11.2005
Die Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen gründet mit einem Grundkapital von 200.000 Euro die „Kirchliche Gemeinschaftsstiftung für Kirche und Diakonie des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen“.
Ziel der Stiftung ist die Förderung und Zukunftssicherung der kirchlichen und diakonischen Arbeit der Evangelischen Kirche im Kirchenkreis Recklinghausen



Zurück-zur-Hauptseite

 

Artikelaktionen
  • Send this